Kostenlos inserieren bis 31.12.2017Mit Datenimport für Makler

Um- und Ausbau zur Steigerung des Immobilienwerts beliebt

Donnerstag 07. November 2013

Das Interesse an einer eigenen Immobilie bleibt groß. Viele Verbraucher begeben sich dabei auch außerhalb gefragter Städte und Ballungszentren auf die Suche nach interessanten Objekten. Ist eine geeignete Immobilie gefunden, lässt sich ihr Wert mit verschiedenen Um- und Ausbaumaßnahmen sogar noch steigern. Davon machen Eigentümer auch zunehmend Gebrauch. Während die Immobilienpreise in einigen Metropolen ins Unermessliche zu klettern scheinen, können Kaufinteressenten in Randlagen bei Wohnungen und Häusern noch so manches günstigere Angebot finden. Doch nicht nur die Objektsuche z.B. mit Immo-Suche.net mit entsprechend steigender Nachfrage für Eigenheime scheint den Markt zu beflügeln. Immer mehr Eigentümer setzen zudem auf einem gezielten Ausbau und Umbaumaßnahmen für erworbene Immobilien. Diese können unter Umständen dann zu einer nachhaltigen Wertsteigerung beitragen.

Immobilienwert steigern: Was Eigentümer beachten sollten

Wer plant in eine Immobilie zu investieren, sollte deren Potenzial und mögliche Umbaukosten im Vorfeld gut abschätzen. So findet beispielsweise auch das schönste Objekt nur Abnehmer, wenn Faktoren wie Grundstück, Standort und Umgebung stimmen. Auch bieten sich nicht unbedingt jegliche Um- und Ausbaumaßnahmen automatisch für eine Immobilienwertsteigerung an, weshalb Investoren die jeweilige Marktlage im Blick behalten sollten.

Egal ob zusätzlicher Wohnraum geschaffen, Dachgeschoss oder Keller ausgebaut oder beispielsweise auch der Grundriss verändert werden soll: Es empfiehlt sich immer die geplanten Maßnahmen zunächst mit den zuständigen Behörden abzusprechen. Grundlegendes regeln die geltenden Landesbauordnungen. Größere Umbauten bedürfen grundsätzlich der Abstimmung mit der Bauaufsichtsbehörde. Genehmigungsfrei sind hingegen kleinere Umbauten, bei denen weder die Statik noch das Erscheinungsbild des Objekts Veränderungen unterworfen sind.

Planung nach eingehender Beratung empfehlenswert

Bereits beim Kauf einer Immobilie kann es ratsam sein, sich von einem Bauexperten begleiten zu lassen. Dieser kann gegebenenfalls Anhaltspunkte liefern, inwiefern sich das Objekt für eigene Aus- und Umbaupläne eignet. Das Investitionsvolumen sollte ebenfalls nicht zu hoch angesetzt werden, da je nach Marktlage im Falle eines Weiterverkaufs mit einer sehr unterschiedlichen Resonanz auf die umgebaute Immobilie zu rechnen ist.

Der Erwerb von Immobilien in attraktiven und meist noch erschwinglicheren Randlagen von größeren Städten bleibt jedoch eine echte Alternative zur Investition in ein teures Objekt in bester Innenstadtlage. Das Eigenheim kann dann nicht nur flexibler den eigenen Wünschen angepasst werden, sondern gewinnt häufig auch mit der Zeit an Wert.