Kostenlos inserieren bis 31.12.2017Mit Datenimport für Makler

Wohnatlas 2015: Immobilien für die Generation Y

Mittwoch 03. Juni 2015

Vom Zwei-Personen-Haushalt zur Familie: Für die Generation Y, den zwischen 1980 und Anfang der 1990er Jahre Geborenen, bietet der Immobilienmarkt derzeit gute Möglichkeiten in Wohneigentum zu investieren. So das Ergebnis einer aktuellen Postbank-Studie (Wohnatlas 2015). Bundesweit wächst der Anteil zusammenlebender Paare ohne Kinder, die auch in Hinblick auf eine mögliche Familienplanung häufiger über einen Immobilienkauf nachdenken. Die Suche nach geeigneten Objekten dafür gestaltet sich für die Generation Y derzeit entsprechend gut. Gemäß der Studie können sich Paare in einem Zwei-Personen-Haushalt mit einem Durchschnittseinkommen eine Eigentumswohnung in 393 von 402 untersuchten deutschen Kreisen und kreisfreien Städten leisten.

Wohnkomfort bei der Immobiliensuche gefragt

Das ‚klassische‘ kinderlose Paar aus zwei Berufstätigen strebt zunehmend einen hohen Lebensstandard, auch mit entsprechendem Wohnkomfort an. Eine Eigentumswohnung mit 110 Quadratmetern können sich Paare auch in Großstädten (z.B. Köln, Stuttgart) leisten, ohne dabei mehr als 40 Prozent des gemeinsamen Netto-Haushaltseinkommens für diese Immobilienfinanzierung aufzuwenden. Bei mehr als der Hälfte der im Wohnatlas 2015 abgebildeten Kreise liegen die Aufwendungen sogar unter 20 Prozent eines durchschnittlichen Nettoeinkommens. Paradebeispiel hierfür sind Einzugsgebiete verschiedener deutschen Metropolregionen. Auch für Paare mit Kindern bleibt der Hauskauf günstig, wie von der Postbank in Auftrag gegebene Studie zeigt.

Niedrigzins macht Immobilienkauf attraktiv

Den Immobilienkauf begünstigt derzeit auch das niedrige Zinsniveau, wodurch sich Immobilien wieder zu einer guten Geldanlage entwickelt und der Generation Y perspektivisch ein entsprechendes Plus bieten. Besonderer Wert sollte dabei insgesamt auf die Lage der Immobilie gelegt werden, sodass diese ggf. lukrativ vermietet werden kann. Zudem sollten interessierte Paare die Eigentumsverhältnisse und Ansprüche detailliert regeln. Maßgeblich ist dabei beispielsweise der Grundbuch-Eintrag sowie die Beteiligung an einer Finanzierung.

Weitere Infos zum Wohnatlas 2015 sind in dieser Pressemitteilung der Postbank abrufbar.

Bildquelle: Flickr.com – Oyvind Solstad, Lachmannsvei 39C – living room/stue, CC BY 2.0