Kostenlos inserieren bis 31.12.2017Mit Datenimport für Makler

IVD bewertet Mietpreise

Donnerstag 04. Oktober 2012

Der Immobilienverband Deutschland (IVD) vergleicht regelmäßig Daten zum Immobilien- und Wohnungsmarkt. Gemäß einer aktuellen Untersuchung, dem IVD-Wohnpreisspiegel 2012/13, haben die Mietpreise sich erhöht. Wie der Immobilienverband mitteilte, liegt der Preis für den Quadratmeter damit im Durchschnitt bei 6,60 Euro (netto, kalt). Dabei bestehen jedoch Unterschiede zwischen den deutschen Großstädten. Während die Mieten bundesweit durchschnittlich um 3,1 Prozent gestiegen sind, verzeichneten Städte wie Dresden einen Mietpreis-Anstieg von 13,79 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit liegt der Dresdner Wohnungsmarkt (6,60 Euro/Quadratmeter) inzwischen knapp über Mietpreisen in Städten wie Hannover oder Bremen (6,50 Euro/Quadratmeter), ist aber noch weit von stolzen Mietpreisen der bayrischen Landeshauptstadt München (11,20 Euro/Quadratmeter) entfernt.

Den allgemeinen Preisanstieg in den verschiedenen Immobilien-Sparten betrachtet der IVD jedoch insgesamt als moderat. In seiner Pressemitteilung gibt der Immobilienverband dabei gezielt Einblick in die Preisentwicklung für wichtige deutsche Großstädte in Kategorien wie Eigentums- und Neubauwohnungen oder Einfamilienhäuser.