Kostenlos inserieren bis 31.12.2017Mit Datenimport für Makler

Wohnungssuche – Tipps für Studenten

Freitag 22. September 2017

Angebote der Universität

Bei der Wohnungssuche lohnt es sich, zunächst einmal beim Studentenwerk der Universität anzufragen. Wenn man die erforderlichen Bedingungen erfüllt – meistens gibt es ein maximales Alter bzw. eine Minimumdistanz des eigenen Wohnorts zum Hochschulort – dann stehen die Chancen gut, ein Zimmer zu bekommen. Allerdings muss man dabei mit einer langen Wartezeit rechnen, weswegen es keine kurzfristige Lösung sein kann. Am besten ist es, man meldet sich nach Zusage der Universität sofort an – diese Zusage ist auch Zulassungsvoraussetzung für das Wohnheim. Es kann sich auch lohnen, erst nach einem Semester in das Wohnheim umzuziehen, wenn man erst dann einen Platz bekommt. Oftmals erhält man einen Vorteil durch eine längere Wartezeit bzw. wird ein Platz dann wahrscheinlicher. In jedem Fall spart man sich in einem Wohnheimszimmer viel Geld. Manchmal kosten die Wohnheimszimmer sogar nur ein Drittel des Mietpreises auf dem freien Markt.

Weitere Möglichkeiten zur Wohnungssuche

Es gibt online sehr viele Möglichkeiten, ein Zimmer zu finden. Sehr bekannt ist dabei die Seite wg-gesucht.de. Auch über studis-online.de lassen sich manchmal Angebote finden. Sinnvoll kann es allerdings auch sein, sich direkt bei Wohnheimen zu bewerben. Neben den Wohnheimen der Universität gibt es oft auch eine große Anzahl von privaten Wohnheimen, die zum Beispiel kirchlich betrieben werden. Erfüllt man die Voraussetzungen – diese sind je nach Wohnheim sehr verschieden – kann es gut sein, dass man in einem dieser Wohnheime einen Platz findet. Es lohnt sich hier also, alle Möglichkeiten auszuloten und sich die verschiedenen Wohnheime genau anzuschauen. Es kann auch manchmal eine gute Möglichkeit sein, selbst Zettel an Laternenpfosten etc. in der Stadt aufzuhängen. Dabei sollte man aber möglichst eine selten genutzte Email-Adresse verwenden.

Wohnungssuche Vitamin B

Nicht zu unterschätzen ist die Wohnungssuche über persönliche Kontakte. Wenn man jemanden kennt, der auch nur einen Bruder oder einen Bekannten hat, der an dem gewünschten Hochschulstandort studiert, kann das schon mal ein Anhaltspunkt sein. Auch über die Fachschaftsgruppe des Studiengangs lassen sich manchmal Wohnungen finden.

Zuschüsse des Staates

Es gibt allerlei Zuschüsse des Staates sowie Stipendien für Studenten zur Unterstützung. Man kann sich über das Studentenwerk informieren, welche Zuschüsse zur Miete möglich sind. Wenn man gewisse Bedingungen erfüllt, kann man auch ein Stipendium erhalten. Online gibt es viele Stipendiendatenbanken, über die man danach suchen kann.

Bildquelle: Flickr.com – Tobias Steinhoff, IMG_6099.JPG, CC BY-SA 2.0